Geschichte

Liebe Gäste,

wie der "Gasthof" entstanden ist.... erfahren Sie auf dieser Seite.

Den Grundstein zum Gasthof legten vor gut 70 Jahren Anni und Gregor Söll.


Sie wagten in der wirtschaftlich, schwierigen Zeit nach dem zweiten Weltkrieg die Eröffnung eines kleinen Cafés. Mit Hilfe einer Eismaschine wurde leckeres Speiseeis hergestellt und angeboten. Damals gehörte Mut, Energie und Risikobereitschaft dazu, im abgeschiedenen, ländlichen Raum einen solchen Betrieb aufzubauen. Getragen von zündenen Ideen entwickelte sich der Gasthof so gut, dass sich bereits 1953 nach nur fünf Jahren mit einem Erweiterunsgsanbau ein Gasthof entwickeln konnte. Nur wenige Jahre später, 1958 konnte der Familienbetrieb den Gästen freundliche Fremdenzimmer anbieten.

Der große Aufschwung begann 1970, als Chefkoch Richard Söll mit seiner Frau Marianne die Gastronomie übernahmen. In seinem eigenen Betrieb hatte er über drei Jahrzehnte immer wieder junge Menschen für die Gastronomie ausgebildet.

Nach 36 Jahren gaben die Wirtsleute Marianne und Richard ihrem Sohn Reinhard das Zepter in die Hand.

Reinhard war der erste Lehrling bei Sternekoch Heinz Winkler in dessen Residenz in Aschau im Chiemgau. In seinem Lehrbetrieb erhielt er eine hervorragende Ausbildung. Internationale Erfahrung sammelte er auf der Hospiz-Alm St. Christoph am Arlberg und anschließend im IHK-Bildungszentrum in Westerham-Feldkirchen.

Seit 2006 führt Reinhard nun den Familienbetrieb als Küchenchef und Inhaber. Bei ihm wird Tradition, sowie gutbürgerliche Küche groß geschrieben. Die Verwendung von frischen, regionalen Lebensmitteln steht bei ihm stets im Vordergrund und werden genial umgesetzt. Unterstützt wird er durch seine Frau Karin, die er im Februar 2011 geheiratet hat.

Überzeugen Sie sich selbst.

Wir laden Sie herzlich ein, seien Sie unser Gast

Ihre Familie Söll mit Belegschaft
cheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoessac longchamp pas cher